Google
Web  CookingClub
Pizzarezepte: Pizzateig, American Pizza, uvm.Cocktailrezepte: Caipirinha, Pina Colada, Mojito, alkoholfreie Cocktails, uvm.Kuchenrezepte: Obstkuchen, Muffins, Torten, Böden, uvm.Salatrezepte: Gemischter Salat, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Meeresfrüchtesalat, Fleischsalat, uvm.Dessertrezepte: Mousse, Crème, Pudding, Eiscrème, Früchte, uvm.Gemüserezepte: Auberginen, Broccoli, Kohl, Kürbis, Mais, Spargel, Zucchini, uvm.Nudelrezepte: Nudeln selbermachen, Lasagne, Gnocchi, asiatsiche Nudeln, uvm.Suppenrezepte: Eintopf, Brühe, Crémesuppe, Fischsuppe, Nudelsuppe, Kohlsuppe, Erbsensuppe, uvm.Käserezepte: Käse-Fondue, Raclette, uvm.Saucenrezepte: Salatsauce, Bratensauce, Nudelsauce, Dip, Marinade, uvm.Backrezepte: Plätzchen, Kekse, Waffeln, Salzgebäck, uvm.Beilagenrezepte: Reisbeilagen, Nudelbeilagen, Gemüsebeilagen, Klöße, uvm.Vorspeisenrezepte: Kalte Vorspeisen, warme Vorspeisen, uvm.


Detailsuche


NACH KATEGORIEN
NACH NATIONALITÄTEN
VON A-Z
TOP 100
NEUE REZEPTE



MITGLIED WERDEN
REGELN
KOCHCLUBS



TIPPS & THEMEN
SURFTIPPS
BUCHTIPPS
KOCHEN IM TV



EINKAUFS-CHECKLISTE
SAISONÜBERSICHT
GLOSSAR
ERNÄHRUNG




ÜBER COOKINGCLUB
FAQS
IMPRESSUM
HOME
ERNÄHRUNG



"Rindfleisch, nein danke", heißt es in Indien, weil dort die Kuh heilig ist. Moslems halten nichts von Schweinefleisch, da es als unrein gilt. Vegetarier lehnen den Verzehr aller Fleischsorten ab. Ihretwegen sollen keine Tiere getötet werden. Drei ethisch-religiöse Gründe, die eine Beeinflussung der Ernährung darstellen.

Andere Gründe haben mit der Gesundheit zu tun. Das gibt es die Diabetiker oder Zuckerkranken, die sehr vorsichtig mit Kohlehydraten und Süßem umgehen müssen. Oder Menschen mit hohem Cholesterinspiegel, denen die sogenannte Mittelmeer-Diät empfohlen wird. Besser ist es, solchen Zivilisationskrankheiten erst gar keine Chance zu bieten. Denn Vorbeugen ist möglich, mit Vollwertkost.


Was bedeutet vollwertig?

Eigentlich sagt es ja schon der Name. Denn alle Nahrungsmittel haben bei vollwertiger Ernährung noch ihren vollen Wert. Sind also so gut wie gar nicht verarbeitet oder bearbeitet. "So natürlich wie möglich und so rein wie möglich" lautet die Devise. Sie bezieht sich auf Herkunft, Lagerung, Verarbeitung und Zubereitung. Im Prinzip kannst Du trotzdem alles essen, wenn Du dich vollwertig ernährst. Du musst nur wissen von wem, wann und wie...

Wer also Appetit auf ein Steak hat, der achtet darauf, dass es von einem Tier aus einem Biohof stammt. Wo die Kuh noch Auslauf im Stall hatte und nicht selbstverständlich mit Antibiotika gefüttert wurde. Mit Obst und Gemüse ist es nicht viel anders. Bioanbau garantiert Vitaminspender ohne Agrarchemie und Kunstdünger. Und Gewächshäuser sind auch tabu. Auf dem Feld in frischer Luft gewachsen und mit Sonne gereift schmecken Salate und Erdbeeren nicht nur besser. Saisongerecht geerntet sind sie im wahrsten Sinne des Wortes auch wertvoller.

Auch wenn Lebensmittel lange liegen bleiben, verlieren sie von ihrem vollen Wert. Besser ist, alles so frisch wie möglich zuzubereiten. Sonst gehen Vitamine baden, Aromastoffe verflüchtigen sich, Obstschalen schrumpeln, Gemüse wird gelb und unappetitlich. Ganz abgesehen davon, was sich in der Zwischenzeit an Schimmeln, Salmonellen und anderen unangenehmen Sachen entwickeln kann.

Vollwertköstler achten auch darauf, dass sie möglichst viel rohes Obst und Gemüse essen. Bei allen Nahrungsmitteln geht das natürlich nicht. Zum Beispiel kommen die guten Eigenschaften von Kartoffeln erst nach dem Kochen zum Tragen. Und auch Vollkornbrot muss erst gebacken werden. Roh lassen sich dagegen die Keime und Sprossen von Getreide und Samen essen. Verpönt sind stark verarbeitete Lebensmittel. Weißbrot und Konserven gehören dazu, haltbar gemachte Milch statt frischer Milch. Oder auch industriell produzierte Frühstückscerialien wie gezuckerte Cornflakes. Die Alternative hier: selbst zuammengestelltes Müsli.

Insgesamt gehören zu vollwertiger Ernährung viel Obst und Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte, Milch, Eier, kaltgepresste Öle und Nüsse. Auch Fisch und Fleisch dürfen dabei sein, letzteres aber nur wenig.


Hier gibt's Informationen zu weiteren Ernährungsformen:

- Vegetarische Ernährung

- Diäten

- Ernährung als Fitmacher

- Functional Food

     
Beitrag weiterempfehlen | Beitrag drucken
<zurück>









apondo.de - die grosse deutsche online Apotheke