Google
Web  CookingClub
Pizzarezepte: Pizzateig, American Pizza, uvm.Cocktailrezepte: Caipirinha, Pina Colada, Mojito, alkoholfreie Cocktails, uvm.Kuchenrezepte: Obstkuchen, Muffins, Torten, Böden, uvm.Salatrezepte: Gemischter Salat, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Meeresfrüchtesalat, Fleischsalat, uvm.Dessertrezepte: Mousse, Crème, Pudding, Eiscrème, Früchte, uvm.Gemüserezepte: Auberginen, Broccoli, Kohl, Kürbis, Mais, Spargel, Zucchini, uvm.Nudelrezepte: Nudeln selbermachen, Lasagne, Gnocchi, asiatsiche Nudeln, uvm.Suppenrezepte: Eintopf, Brühe, Crémesuppe, Fischsuppe, Nudelsuppe, Kohlsuppe, Erbsensuppe, uvm.Käserezepte: Käse-Fondue, Raclette, uvm.Saucenrezepte: Salatsauce, Bratensauce, Nudelsauce, Dip, Marinade, uvm.Backrezepte: Plätzchen, Kekse, Waffeln, Salzgebäck, uvm.Beilagenrezepte: Reisbeilagen, Nudelbeilagen, Gemüsebeilagen, Klöße, uvm.Vorspeisenrezepte: Kalte Vorspeisen, warme Vorspeisen, uvm.


Detailsuche


NACH KATEGORIEN
NACH NATIONALITÄTEN
VON A-Z
TOP 100
NEUE REZEPTE



MITGLIED WERDEN
REGELN
KOCHCLUBS



TIPPS & THEMEN
SURFTIPPS
BUCHTIPPS
KOCHEN IM TV



EINKAUFS-CHECKLISTE
SAISONÜBERSICHT
GLOSSAR
ERNÄHRUNG




ÜBER COOKINGCLUB
FAQS
IMPRESSUM
HOME
TIPPS & THEMEN





DAS PERFEKTE PAUSENBROT

von Martina Tschirner

Mein Elfjähriger mag keine Stulle. Hat er wohl von seinem Vater, dessen Pausenbrote regelmäßig unter der Schulbank vergammelten. Nur Brot mit Wurst oder Käse drin ist ihm zu trocken, beschwert sich Nick. Obwohl er immer etwas zu trinken dabei hat. Mein Vorschlag, außerdem ein paar Scheiben grüne Gurke oder Tomate zwischen die Scheiben zu legen, kommt leider auch nicht an. Gemüse mag er zwar gern, aber lieber extra. Ist ja auch regelmäßig aufgegessen, wenn er nach Hause kommt. Nur die Stulle liegt noch da.

Pausenbrote mit einem Salatblatt oder eben Gurke und Tomate aufzupeppen ist ein Tipp, den viele Ratgeber parat haben. Und grundsätzlich auch richtig und gesund. Denn solch eine Stulle, am besten mit Vollkornbrot, enthält an sich alles, was für die Ernährung wichtig ist. Kohlehydrate sind im Brot, Eiweiß im Belag, dazu etwas Fett, also Butter oder Margarine und schließlich Gemüse. Macht satt, ist gut für die Konzentration, hält lange vor. Auch wenn mein Sohn sie nicht mag, Freunde von ihm fänden solch ein Schulbrot gut. Sagen sie jedenfalls bei meiner Befragung.

Natürlich habe ich zu diesem Thema die Kinder in meiner Umgebung noch ein bisschen mehr ausgequetscht. Sie gefragt, was sie gar nicht mögen. „Trockenes, hartes Brot, das ist ganz blöd“, sind sich alle einig. Felix hat sich dagegen mal über eine Stulle mit Schimmelkäse geärgert. Das sei doch eher was für die Erwachsenen, meint er. Auf die Frage, was die Kinder besonders gern zur Schule mitnehmen, kommt oft die Antwort: „Ein Brötchen!“

Aber es gibt noch eine ganze Latte anderer Wunschsnacks für die Pause:

- Sandwich mit Salat, Scheibenkäse, Gurken- und Tomatenscheiben
- Brot mit Frischkäse und Apfelspalten
- Brot mit Kräuter-Frischkäse und Gewürzgurke
- Leberwurstbrot mit Cornichons
- Ei-Brötchen
- Grissini und Kräuterquark
- Baguette-Brötchen mit Mozzarella und Tomate
- Nutella-Brötchen
- Schoko-Croissants
- Tortilla-Wraps mit Schinken- und Salatstreifen und Cocktailsauce
- Lunch-Box mit Cräckern und Belag aus dem Kühlregal

Was erstaunlicherweise gar nicht genannt wird, sind Kartoffelchips. Angeblich, der Pausensnack, für den Schüler sich am liebsten entscheiden, wenn sie Geld dabei haben. Das mag auch durchaus sein. Von den Eltern oder selbst vorbereitet ist die Lust auf etwas "Gesunderes" dann aber doch größer. Und da gehört sogar das Nutella-Brötchen und die Lunch-Box dazu. Ab und zu, mit einem Obst dabei, ist dagegen nichts einzuwenden.

Übrigens verhungert auch mein Sohn in der Schule nicht. Was er mag? Zusammengerollte Eierkuchen mit Erdnusscreme oder Holzspieße, auf denen abwechselnd Käsewürfel und Cocktailtomaten stecken. Auch gern ein Joghurt oder ein Päckchen Kräuterquark. Und mit Begeisterung Spalten von roten und gelben Paprikaschoten, Möhrenstifte, Gurkenscheiben, kleine Tomaten, Äpfel, Birnen, Bananen, Kiwis, Erdbeeren, Pflaumen... Sogar eine Stulle hat es in der Zwischenzeit in die Top Ten seiner Pausensnacks gebracht: belegt mit Rührei!

Noch mehr Eltern unter Euch, die oft ratlos waren, was sie ihrem Sprössling mit in die Schule geben sollten? Und das Problem letztendlich doch gelöst haben? CookingClub ist neugierig auf mehr Tipps für ultimative Pausensnacks: Gebt Eure ultimativen Pausensnack-Rezepte in die Kategorie "Snacks/Pausensnacks" ein.


     
Beitrag weiterempfehlen | Beitrag drucken
<zurück>









apondo.de - die grosse deutsche online Apotheke